Soziales Engagement wurde belohnt

Zum ersten Mal wurde an der Mädchenrealschule der Ursulinenschulstiftung der MRU-Preis für soziales Engagement übergeben. Gemeinsam freuten sich: die Preisträgerinnen: Marlene Berger, Anna-Lena Bugl, Rebecca Fellinger, Alina Hegenbart, Johanna Schwarzensteiner, Laura Sterr, Kerstin Wolf. In der zweiten Reihe v.l. Sponsor Mario Tauscher, Schulleiter Johannes Dieckmann, Lehrerin Silke Opers und Sponsorin Sigrid Griesbeck von der Pareto Steuerberatungsgesellschaft Straubing.

- Sieben Schülerinnen an der Mädchenrealschule ausgezeichnet – Schöne Preise –

 

Eine besondere Auszeichnung erlebten sieben Schülerinnen der Mädchenrealschule der Ursulinenschulstiftung. Von der Pareto Steuerberatungsgesellschaft waren Geschäftsführerin Sigrid Griesbeck und Mario Tauscher gekommen, um das außergewöhnliche soziale Engagement der Jugendlichen zu würdigen. „Wir wollten etwas zurückgegeben, weil viele unserer Mitarbeiterinnen aus der Ursulinenschmiede stammen" betonte Sigrid Griesbeck. Deshalb haben sie den MRU-Preis für soziales Engagement ins Leben gerufen und übernehmen das Sponsoring dafür.

 

Im Gespräch erklärte die Geschäftsführerin der Pareto Steuerberatungsgesellschaft, dass in ihrem Betrieb sehr großer Wert auf Soziale Kompetenz gelegt wird, da diese für die Zusammenarbeit im Team enorm wichtig ist. Nachdem die Ausbildungsberufe in Steuerkanzleien als Steuerfachangestellten und Bürokaufleuten von Frauen dominiert sind stammen viele aus der „Ursulinenschmiede". „Ich übrigens auch" fügte Silke Griesbeck lachend hinzu. „Verstehen Sie unsere Stiftung der Preise für die verdienten Schülerinnen auch als Dankeschön an die MRU" so die Geschäftsführerin. Heutzutage sei es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass Jugendliche hochmotiviert und uneigennützig helfen. Die einen brachten sich über die Maßen aktiv im schulischen Leben ein: helfen behinderten Mädchen oder engagieren sich außerordentlich für die Klassengemeinschaft. Speziell die Schülersprecherin hat stets zusätzliche Aufgaben bei Problemen ihrer Mitschülerinnen.

„Unsere Stiftung soll neben dem Notendruck das menschliche in den Vordergrund stellen. Wir zeichnen Schülerinnen aus für mitmenschliche Hilfe innerhalb und außerhalb der Schule" betonten Silke Griesbeck und Mario Tauscher übereinstimmend. 2013 erfolgte diese Auszeichnung nun zum ersten Mal und dies solle in den nächsten Jahren so weitergeführt werden. Lehrerin Silke Opers hatte an der MRU die Liste zum „Sammeln der in Frage kommenden Kandidatinnen" aus jeder Jahrgangsstufe im Lehrerzimmer betreut. Ausgezeichnet  wurden Anna-Lena Bugl, Marlene Berger, Rebecca Fellinger, Alina Hegenbart, Laura Sterr, Johanna Schwarzensteiner und  Kerstin Wolf.

„Was mir besonders gefällt an diesem Preis ist, dass es hier nicht um messbare Noten geht, sondern auch Schülerinnen ausgezeichnet werden, die sich eben sozial engagieren. Ich denke auch, dass dieser Preis zu einer christlich geprägten Schule wie wir es sind, besonders gut passt" betonte Schulleiter Johannes Dieckmann. Neben einer Urkunde erhielten die Preisträgerinnen der 5. bis 9. Klasse einen schulfreien Tag und gemeinsam mit Lehrerin Silke Opers einen Tag in der Therme Erding Galaxy, inclusive Busfahrt, Eintritt und Verköstigung. Die beiden Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe bekamen neben der Urkunde einen Buchpreis und Straubing-Schecks.  Alle ausgezeichneten Schülerinnen waren von der Übergabe des Sozialpreises überrascht worden. „Wir hatten keine Ahnung und freuen uns nun sehr" war ihre einhellige Meinung mit einem herzlichen Dankeschön an Sigrid Griesbeck und Mario Tauscher von der Pareto Steuerberatungsgesellschaft Straubing.      –ih-

 

wz-13-06-25