Erster Spielenachmittag der Klasse 5a am 10.10.2013

Am ersten Spielenachmittag der Klasse 5a drehte sich alles um das Thema: „Wir können uns aufeinander verlassen."

Deshalb lautete das Motto: „Gemeinsam Hürden überwinden und einander Vertrauen".
Aus diesem Grund bauten die vier Tutorinnen einen Parcours auf, den die Fünftklässler in Paaren überwinden und sich blind vertrauen mussten. Die Aufgabe wurde aber dadurch erschwert, dass immer nur einer des Paares den Parcours sehen konnte. Dieser musste den Nichtsehenden sicher über den Parcours hinüberführen.

Einige der Hindernisse waren nicht ganz einfach, doch die Pärchen haben sie mit Bravour gemeistert. Es wurden auch noch das Spiel „Gordischer Knoten", bei dem die Schüler blind aufeinander zugehen und sich bei den Händen nehmen und sich danach wieder auseinander Knoten mussten, gespielt. Auch das Spiel „Klapperschlange" wurde gespielt, bei dem sich zwei Fünftklässler blind nur durch Rascheln einer Dose finden mussten.

Aber auch das Spiel „Augenkontakt" sorgte für gute Laune. Am Ende des Spielenachmittages waren die Schüler sehr enttäuscht, dass er schon vorbei war. Alle waren einstimmig der Meinung, dass sie viel Spaß hatten.

Für den Inhalt: Kerstin Wolf, 9a

13-10-15 mstr