Kastulus-Bader-Stiftung übergibt 2.000 Euro an Theatergruppe der Mädchenrealschule der Ursulinen

Die Stiftungsgründer Elfriede Bader-Nusser und Kastulus Bader sowie ihr Sohn Hubertus Bader besuchten am 14. März 2014 die Mädchenrealschule der Ursulinen, um den Mädchen des Wahlfaches Schultheater unter der Leitung von Nicola Hirschberger 2000 € für den Neuaufbau der Theatergruppe zu übergeben.

Die Kastulus-Bader-Stiftung mit Sitz in Buch am Erlbach bei Landshut hat es sich zur Aufgabe gemacht, unter anderem  außergewöhnliche schulische Maßnahmen, die den Schülern Freude bereiten, die persönliche Entwicklung fördern, das Gemeinschaftsgefühlt stärken und Werte für das Leben vermitteln, zu unterstützen.

Fünf Schülerinnen nahmen mit strahlenden Gesichtern den Scheck stellvertretend für die gesamte Gruppe entgegen, bedankten sich bei Frau Bader-Nusser und Herrn Bader sehr herzlich und überreichten ihren Gästen zum Dank ein Gläschen "Ursulinen-Honig" und ein kleines Tütchen mit Süßigkeiten aus dem Fairtradeladen der Schule.

Die Spende möchte die Theatergruppe zum Beispiel dazu verwenden, einen professionellen Schminkkoffer zu  kaufen und im Rahmen eines Workshops von einem professionellen Maskenbildner mehr über die Kunst des Theaterschminkens zu erfahren. Auch einen Sprechtrainer wollen die Mädchen an die Schule holen. Schulleiter Johannes Dieckmann betonte: "Ich bin äußerst dankbar für diese großzügige Spende, vor allem wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Mädchen das Wahlfach Schultheater jede Woche besuchen und welchen Beitrag zur Steigerung des Selbstbewusstseins dieses Fach liefert".

Sehen kann man die Theatergruppe der Mädchenrealschule der Ursulinen übrigens heuer Ende Juni bei der Feier zum 25-jährigen Jubiläum des Straubinger LAGA-Geländes. Zudem werden Frau Hirschberger und ihre Mädchen die Stadt Straubing am 12.9. ab 14 Uhr sowie am 13.9. ab 16 Uhr auf der Landesgartenschau in Deggendorf mit dem modernen Römerstück „Miles – neu verhöhnt" vertreten.

wz-14-03-20