Technik für Kinder – kurz gesagt: TfK

Spannende sechs Nachmittage umfasste der Kurs „Technik für Kinder", der für technikbegeisterte Mädchen in diesem Schuljahr angeboten und von zwei Tutoren, Ramona Seidl und Sepp Kollmannsberger, angeleitet wurden. Sowohl neun Fünft- und Sechstklässlerinnen des Gymnasiums als auch neun Realschülerinnen der Ursulinen-Schulstiftung bastelten und löteten was das Zeug hielt, um am Ende eine funktionstüchtige Taschenlampe zum Leuchten oder gar eine Kojak-Sirene zum Heulen zu bringen.

Vieles mehr umfasste das Kursangebot, sei es das Zerlegen von PCs – es ist schon erstaunlich, was es beim Ausbauen und Auslöten von Teilen des Innenlebens eines Computers alles zu entdecken gibt – oder das Zusammenbauen kleinster Elemente. Unterstützt wurde dieses Projekt von dem Verein „TfK – Technik für Kinder" und auch Frau Bauer-Groitl der Firma „Technoplast" mit Sitz in Wörth an der Donau ist als Sponsor und Förderer technikbegeisterter Mädchen an dieser Stelle ein herzliches Vergelt's Gott auszusprechen.

Text und Fotos: Nicola Hirschberger

 

 

ah_14_07_09