Nachfolger gesucht

Das Straubinger Tagblatt berichtet:

 

Förderverein unterstützt die Ursulinen-Realschule

 

Die Mitglieder des Fördervereins der Ursulinen-Realschule trafen sich vor Kurzem zur Jahresversammlung. Der Abend begann mit einer Andacht in der Pausenhalle, die von Diakon Johann Hofmann gestaltet wurde. Die anschließende Versammlung fand im Biologiesaal im Neubau der Schule statt.
Vorsitzende Elfriede Hofmann und Schriftführerin Michaela Pollak blickten auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Elfriede Hofmann bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern im Verein, die immer zur Mithilfe bereit sind.
Schriftführerin Michaela Pollak erinnerte an verschiedene Aktionen des Fördervereins. Wie auch in den Vorjahren wurde bei der Schuleinschreibung von den Mitgliedern wieder Kaffee und Kuchen angeboten. Auch gab es am ersten Schultag für die Eltern der Schülerinnen ein „zweites Frühstück", wo der Förderverein ebenfalls Kaffee und Kuchen bereitstellte.
Einige Mitglieder des Vereins folgten der Einladung zum Musikabend „Music4bands" und zur „Night of voices"; zwei Veranstaltungen, die von Schulbands und Gesangsklassen gestaltet und in der Realschule abgehalten wurden. Bei einer Schulhausführung im Neubau staunten die Mitglieder, was aus ihrer alten Schule geworden ist. Für die Fahrt nach Reichenbach spendierte der Verein wie gewohnt 200 Lebkuchen.
Kassenprüferin Maria Stelzl bestätigte Kassier Johann Simmel eine einwandfreie Kassenführung. Auch 2015 wird sich der Verein wieder bei der Schuleinschreibung von 11. bis 13. Mai sowie am ersten Schultag am 15. September mit Kaffee und Kuchen beteiligen, informierte Hofmann.
Des Weiteren ist im Frühjahr ein italienischer Abend sowie im Herbst eine Führung durch das Stadtarchiv geplant. Am 11. März werden Mitglieder des Vereins zusammen mit Schülerinnen zum Fairhandelszentrum nach Langquaid fahren. Ende November wird der Verein in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Ursulinen- Gymnasiums Tom Bauer und Hans Pollner mit „Scheene Bescherung" an die Schule holen.
Elfriede Hofmann und Johann Simmel gaben bekannt, nächstes Jahr bei der Jahresversammlung mit anstehenden Neuwahlen nicht mehr anzutreten. Sie riefen die Mitglieder dazu auf, sich Gedanken über geeignete Nachfolger zu machen. Bevor der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein endete, gab Schulleiter Johannes Dieckmann einen kurzen Einblick in das Schulleben. -red-

wz-15-03-07