„Fairer Handel macht Schule“ – Team in Atting zu Gast

Foto: Irmgard Hilmer

Das Team der ersten bayerischen Fairtraderealschule unterstützt die Gemeinde Atting erste Fairtrade Gemeinde des Landkreises zu werden.
Auf Einladung des Eine Welt Teams und der Katholischen Erwachsenenbildung der Gemeinde Atting durfte unser Fairtrade School Team am Donnerstag, den 25.10.2014, im „Alten Schulhaus" unser erfolgreiches Konzept der „fairen Schule" vorstellen. Unter dem Motto „Fairtrade macht Schule" begann nach einer herzlichen Begrüßung von Pfarrer Koller Herr Strohmeier bei der sehr interessierten Zuhörerschaft mit der Frage „Warum sollte man sich ab und an einen Riegel faire Schokolade gönnen?" Interesse zu wecken.

Foto: Irmgard Hilmer

Ein kurzer Filmausschnitt aus „Die Speise der Götter" machte die Antwort schnell klar: faire Preise, faire Löhne sichern das Überleben von Familien und Kleinbauern in den Kakaoproduktionsländern, ermöglichen den Bau von Brunnen, den Bau von Schulen für die Kinder, das Errichten von kleinen Gesundheitszentren...
Nach einem Kurzportrain der Ursulinenrealschule „Was uns wichtig ist", stellten die Mädchen mit einer Präsentation den Entstehungsprozess „Von der Papier AG zum Fairtrade School Team" vor. Angefangen hatte alles im Religionsunterricht an der Schule: zum Thema „Die Welt als Schöpfung Gottes" sahen die Schülerinnen des Jahrgangs 2007, dass die Erde ein Geschenk Gottes an uns ist, mit dem wir sorgsam umgehen sollten. So stellten die Mädchen unserer Schule und die Schule selbst ihr Papier auf umweltschonendes Recyclingpapier um. Ein paar Jahre später begann das Team den fairen Handel ins Visier zu nehmen. Durch viele Aktionen und Aktivitäten gehören heute faire Produkte zum selbstverständlichen Alltag der Schule.

Foto: Irmgard Hilmer

Die Referentinnen des Abends stellten im Anschluss dar, wie wir die fünf Kriterien, Fairtrade School zu werden, erfüllt haben.
Die vielfältigen Fragen und Beiträge der Zuhörer zeigten, wie sehr dem Arbeitskreis „Eine Welt" der Gemeinde Atting daran gelegen ist, ebenso den fairen Handel zu unterstützen. Viele kleine Schritte wurden bis jetzt schon getan, weitere Aktionen werden geplant.

Foto: Irmgard Hilmer

Mit einem abrundenden Schlusskommentar lud Pfarrer Koller alle Gäste des Abends zu einer sehr schmackhaften herbstlichen Kürbissuppe aus regionalen Zutaten, die vom Attinger Team vorbereitet wurde, ein.
Vielen Dank an Irmgard Hilmer, Mitarbeiterin des „Eine-Welt-Teams" Atting, für die Einladung. Wir freuen uns, wenn wir die „Attinger" weiter auf den Weg „Fairtrade Gemeinde" zu werden gebracht haben.

Foto: Irmgard Hilmer

Fotos: Irmgard Hilmer

Für den Inhalt: Emmeram Strohmeier, Leiter des Fairtrade Schoolteams der Usrulinenrealschule