Ursulinenrealschülerinnen feierten „königlich" den Namenstag ihrer Namenspatronin, der heiligen Ursula

 

Es ist schon Tradition, dass immer am 21. Oktober, dem Ursulatag, ein buntes Sonderprogramm an der Realschule stattfindet. Und so war es auch in diesem Jahr 2015. So ging es für unsere 5. Klassen erst einmal in die schöne Ursulinenkirche, wo Sr. Angela-Maria mit den Schülerinnen der Klasse 8b den Gottesdienst unter dem Motto „Wir sind alle Königskinder" gestaltet hat. Sr. Ursula, die den Gottesdienst eigentlich vorbereitet hatte, war leider erkrankt. 

So wünschen wir ihr nachträglich zum Namenstag alles Gute, auf dass es ihr bald wieder besser gehen möge! Noch ganz beeindruckt von dem schönen Gottesdienst mit den ansprechenden Texten und der beschwingten Musik unserer Schulband „junto" durften die Schülerinnen in die erste Pause gehen.

Danach waren einige Schülerinnen aller 5. Klassen schon sehr aufgeregt, denn sie durften bei der Mitmachoper „Die Kluge" von der Theatergruppe Animato mit den echten Theaterprofis mitspielen und hatten dafür extra einen Text gelernt. Mit der Musik „Carmina Burana" von Carl Orff eröffneten die Schauspieler die Oper. Danach wurden die Rollen verteilt und der König, die kluge Bauerstochter, der Mauleselmann und der Eselsmann bekamen edle Gewänder, mit denen die 

Schülerinnen in das Mittelalter versetzt wurden. Lebendig und mit viel Witz erlebten die Schülerinnen so einmal eine Oper live in unserer Turnhalle, bei der die Lachmuskeln nicht zu kurz kamen. Und am Ende wurde klar, dass der herrische König doch auch ein weiches Herz hat. Und so bekamen nicht nur die zwei Profischauspieler, sondern auch alle mitspielenden Schülerinnen einen kräftigen Applaus.

Nach einer kurzen Pause wurde in der Klassenleiterstunde das Jahresmotto „Wenn Du im Regen nicht rausgehst, wirst Du den Regenbogen nie sehen" thematisiert. Dazu bekam die Klasse 5b z. B. ein schönes Puzzle, welches sie als Klassengemeinschaft zusammensetzen sollten. Danach galt es auf Blättern in den Farben des Regenbogens Wünsche für das Schuljahr zu schreiben und an einen Luftballon zu binden. Es lag eine große Spannung in der Luft, als alle Fünftklässlerinnen

mit ihren Klassenlehrerinnen zusammen mit ihren „Wünsche"-Luftballons auf der Wiese der Papst Benedikt Schule standen, bis die SMV mit Frau Bucher und Herrn Ueberschär das Signal gaben und die Luftballons „königlich" zum Himmel aufstiegen durften. So war am Ursulatag sogar ohne Regen ein Regenbogen zu sehen. Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen.
Vielen Dank, dass viele mitgeholfen haben, Schülerinnen wie Lehrkräfte, dass dieser Tag ein ganz besonderer Tag geworden ist.

 

Helga Wilberg

 

2015-10-22 Hs