Betriebspraktikum

Wenn ich groß bin, will ich Feuerwehrfrau werden... oder Prinzessin... oder Filmstar?!

Drum prüfe, was sich ewig bindet.

In den 8. Klassen werden an der UR zwei Praktika durchgeführt. Die Dauer beträgt jeweils eine Woche. Eine Woche während der regulären Unterrichtszeit (die Klassen 8 a, b, c in der Woche 18.01.-22.01.2016 und die Klassen 8 d, e in der Woche 22.-28.02.2016). Eine weitere Woche soll während der Ferien absolviert werden. Wünschenswert ist, dass sich die Praktika thematisch unterscheiden. So können die Schülerinnen verschiedene Berufsfelder kennen lernen.

Die Mädchen werden soweit möglich von Lehrkräften besucht, um die Schülerinnen in ihrem neuen Wirkungskreis zu erleben. Die strahlenden Gesichter deuten oft darauf hin, dass die Wahl des Berufsfeldes richtig getroffen wurde und als würde eine minimale Gefahr besteht, dass die Schülerin am Montag nach dem Praktikum lieber wieder den Arbeitgeber als die Schule aufsuchen würde. Natürlich hat jeder Beruf auch seine, oft versteckten, Schattenseiten. Diese zu realisieren und für sich abzuwägen gehört definitiv auch zum Erfahrungsgewinn. ("Kleine Kinder können so anstrengend sein...". "Ich kann doch kein Blut sehen...").

Es freut uns sehr, dass wir als Schulgemeinschaft den Weg zum Berufsbeginn mit unseren Schülerinnen gehen dürfen und sehr viele Praktikumsbetriebe von "den Urscheln" angetan sind.

 

Text und Fotos: Maria Haider

 

mstr 16-01-24