Für Technik begeistert

„Technik für Kinder": Inoutic fördert Nachwuchs

 

Bogen. (ta) Längst sind technische Berufe nicht mehr reine Männersache, und die Entscheidung für einen Technikberuf wird bei 80 Prozent bereits in der Kindheit getroffen. Um die Angst und auch Ungewissheit vor solchen Berufen – vor allem auch bei Mädchen – zu nehmen, hat die Firma Inoutic aus Bogen an insgesamt fünf Nachmittagen und einer Abschlussveranstaltung Schülerinnen der Ursulinen-Schulstiftung betreut.

Das Projekt „Technik für Kinder" wurde initiiert vom gleichnamigen Verein an der technischen Hochschule in Deggendorf und soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich schon frühzeitig ein Bild sowohl von der Arbeitswelt als auch der Technik machen zu können.

Im November und Dezember betreuten die Inoutic-Azubis Lukas Sträußl und Tobias Hundshammer 16 Schülerinnen der Ursulinen-Schulstiftung. Die Schülerinnen lernten dabei zum Beispiel den Umgang mit Lötkolben und elektronischen

Bauteilen. Mit Hilfe der Tutoren hatten die Teilnehmer viel Spaß beim Zusammenbau von Taschenlampen, Wechselblinkern und elektrischen Sirenen.
Zum Abschluss organisierte das Unternehmen für die Teilnehmerinnen dieses Projekts mit Fachbetreuer Alexander Hutterer, die Technikerklasse 9a der Ursulinen-Schulstiftung, und den Schulleiter Johannes Dieckmann eine Abschlussveranstaltung.
Personalleiter Christian Suttner stellte den Betrieb vor. Eine Werksbegehung ermöglichte den Teilnehmern das Besichtigen der Produktionshallen vor Ort und auch den Einblick in die Ausbildungswerkstatt „Verfahrensmechanik" und „Elektro". Die Referentin Aus- und Weiterbildung, Gerlinde Bielmeier, stellte die Ausbildungsmöglichkeiten bei Inoutic vor.
Zum Abschluss bekamen die Mädchen ein Zertifikat ausgehändigt und zur Stärkung Getränke und Butterbrezen.