Junge Mitglieder werben

Die alten und neuen Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Ursulinenrealschule stellten sich zum Erinnerungsbild (v.l.): bisherige Vorsitzende Elfriede Hofmann, ihre Nachfolgerin Karin Mittermeier-Ruppert mit Stellvertreterin Ulrike Mauerer sowie die Beisitzerinnen, langjähriger Kassier Johann Simmel und Schulleiter Johannes Dieckmann.

Karin Mittermeier-Ruppert führt nun Förderverein der Ursulinenrealschule

Der Förderverein der Mädchenrealschule der Ursulinenschulstiftung traf sich zur Jahresversammlung. Auf der Tagesordnung standen unter anderem ein gemeinsamer Wortgottesdienst sowie Neuwahlen. Vorsitzende ist nun Karin Mittermeier- Ruppert. Es hat schon gute Tradition, dass die Versammlungen des Fördervereins mit einem Wortgottesdienst beginnen. Texte und Lieder wurden dafür von Diakon Hans Hofmann vorbereitet. „Heuer können wir auf 20 Jahre Förderverein zurückblicken", drückte Vorsitzende Elfriede Hofmann ihre Freude aus. Freude bereitete ihr aber auch, dass Schulleiter Johannes Dieckmann und die frühere Schulleiterin Sr. Daniela Fuchs an der Versammlung teilnahmen. In ihrem Rückblick fasste Elfriede Hofmann die zwölf Jahre ihrer Tätigkeit als Vorsitzende zusammen. Damals habe sie den Verein in schwierigen Zeiten übernommen. Doch das verlorene Vertrauen der Mitglieder konnte wiedergewonnen werden. Und sehr schnell kam eine aktive Gruppe zustande, die sich gut in die Schulfamilie integrieren ließ. Ein guter Stamm von 20 aktiven und verlässlichen Mitarbeitern habe die Arbeit des Vorstands bestens unterstützt und viel organisiert. „Ein großes Dankeschön an alle" resümierte Elfriede Hofmann. Ein letztes Mal gab Johann Simmel nach 18 Jahren im Vorstand den Kassenbericht ab, der wiederum sehr positiv ausfiel. Die Kassenprüfung durch Bürgermeisterin Maria Stelzl bescheinigte eine saubere Buchführung, was zur Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstands führte. Somit konnte zur Neuwahl übergegangen werden, die Armin Hrubey leitete. Als erste Vorsitzende wurde Karin Mittermeier-Ruppert gewählt. Zweite Vorsitzende wurde Ulrike Maurer und Kassenwartin Silvia Becher. Zur Schriftführerin wurde Michaela Pollak gewählt und
zu Beisitzerinnen Ursula Seitz, Maria Dissen und Monika Staudinger. Das Amt der Kassenprüfer übernahmen Maria Stelzl und Peter Ries. „Die wertvolle Arbeit von Elfriede Hofmann soll fortgeführt werden. Und ich mag es, wenn sich etwas rührt. Das ist beim Förderverein der Fall", erklärte die neue Vorsitzende Karin Mittermeier- Ruppert. Ihr großer Wunsch sei, mehr junge Schulabgängerinnen von der Mitarbeit im Förderverein überzeugen zu können. Anschließend gab Schulleiter Johannes Dieckmann ein paar „Highlights aus dem Jahr" zum Besten, berichtete von 792 Schülerinnen in 29 Klassen sowie dem Baufortschritt.

Straubinger Tagblatt vom 26.02.2016


mstr 16-02-27