Clear the stage for White Horse!

Am 01. Juni hieß es wieder „Vorhang auf für das White Horse Theatre". Die Stücke des pädagogischen Tourneetheaters sind so gestaltet, dass die Schüler auch mit geringen Englischkenntnissen der Handlung folgen können und Spaß an der englischen Sprache haben. Wie jedes Schuljahr führte die vierköpfige Schauspieltruppe ein englischsprachiges Theaterstück für die Schülerinnen der Ursulinen Realschule und des Gymnasiums an unserer Schule auf.

Die Schauspieler Eleanor Buchanan, Laura Samson, Daniel Chrisostomou und Samuel Griffiths spielten "The Dark Lord and the White Witch", angelehnt an die Kinotrilogie „Der Herr der Ringe", für die 5. und 6. Jahrgangsstufe. In diesem Stück möchte Lord Morbus die Herrschaft über das Land Underearth erringen, um es mit seinen menschenfressenden Woks zu bevölkern! Nur ein durch und durch gutherziger Mensch kann den Bösewicht stoppen. Das schüchterne Dorfmädchen Gala wird auserwählt, die Welt zu retten und macht sie sich auf eine gefährliche Reise durch Berge, Flüsse und Sümpfe, bis sie endlich dem bösen Lord Morbus gegenüber steht. Kann Gala den schrecklichen Lord besiegen und seinen Woks entkommen? Und welchem ihrer beiden Reisegefährten kann sie vertrauen?

Die Schülerinnen der 8. und 9. Jahrgangsstufe waren angetan von „Lip Gloss", einem sozialkritischen Stück, welches mit viel Humor und Popmusik die Vorurteile zwischen den Gesellschaftsschichten behandelte. Elaine und Juliet könnten unterschiedlicher nicht sein: Elaines Eltern haben nicht einmal genug Geld, um Elaine die Klassenfahrt zu bezahlen, Juliet hingegen hat reiche Eltern und geht zum Ballettunterricht. Zufällig lernen sich beide Mädchen bei einem Talentwettbewerb kennen und beschließen, gemeinsam Musik zu machen. Kurz darauf werden sie von Clive, einem Musikproduzenten, entdeckt, der sie unter seine Fittiche nimmt und ihre Karriere als Pop-Duo "Lip Gloss" fördert. Elaine und Juliet werden bald berühmt, doch hinter den Kulissen kommt es immer wieder zum Streit zwischen den grundverschiedenen Mädchen...

Im Anschluss an die Aufführungen blieb den Mädchen Zeit, den Schauspielern Fragen zu ihrer Person, zum Beispiel „What's your favourite German food?", oder ihrer Arbeit als Schauspieler zu stellen.

 

Text und Fotos: Anna Juknevicius

 

mstr 16-06-09