„Zeit geschenkt“

Die fleißigen Sammler für das Müttergenesungswerk haben am Freitag im Sparkassensaal Urkunden und Preise überreicht bekommen.

Straubinger Tagblatt vom 04.07.2016

Dankeschön-Feier: 1169 Euro für das Müttergenesungswerk gesammelt

Das Müttergenesungswerk mit den Vorsitzenden Hannelore Christund Gertraud Gruber hat am Freitag zu einer Dankeschön-Feier in den Sparkassensaal eingeladen. Schüler der Jakob-Sandtner-Realschule, der Mittelschulen UlrichSchmidl, St. Stephan und St. Josef sowie Schülerinnen der Ursulinen-Realschule waren Anfang Mai an der Schulsammlung für das Müttergenesungs-werkbeteiligt. Insgesamtkamen 1168,99 Euro zusammen

Die Ursulinen-Realschule war dabei die Schule mit dem besten Sammelergebnis. Für ihren Einsatz überreichte Oberbürgermeister Markus Pannermayr den Spendensammlern nun Urkunden sowie kleine Dankeschön-Präsente in Form von Freikarten für Kino, Aquatherm, Museum oder Tiergarten.

„Seit 65 Jahren sammeln Ehrenamtliche für das Müttergenesungswerk Spenden zugunsten erschöpfter, ausgelaugter und kranker Mütter", sagte Hannelore Christ. „Ihr seid mit einer Sammelbüchse herumgegangen, habt die Menschen angesprochen und um eine Spende gebeten – und jeder weiß, dass das nicht einfach ist", sagte Hannelore Christ, die sich über das Engagement der Schülersehr freute. „Wir vom Ortsausschuss freuen uns über jeden Cent", betonte Gertrud Gruber. Gabi Arenz, Gebietsdirektorinder Sparkasse Niederbayern-Mitte, lobte die Sammler, die sich das eine oder andere Mal auch eine Abfuhr abholen mussten.

Pannermayr sagte, dass das gesammelte Geld einem „wunderbaren und wichtigen Zweck" zugutekomme. Die vielen fleißigen Sammler hätten Zeit geschenkt und dies sei etwas sehr Wertvolles. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Lea Schollerer (Querflöte) und Miriam Ruhstorfer (Klavier), Schülerinnendes Ursulinen-Gymnasiums, mit ihrer Lehrerin Barbara Markl. -pol-

mstr 16-07-04