Jamaica, das Land der Träume, kommt in den Musikunterricht

Am Dienstag, den 10. April herrschte schon in der Pause ein reges Treiben bei uns im Musiksaal. Die Klassen 6c und 6d bereiteten eine ganz besondere Musikstunde vor.
Gemeinsam begrüßten die Schülerinnen so dann zu Beginn der 4. Stunde musikalisch unseren Gast, Herrn Parkes. Dieser wippte sofort mit und sang begeistert, da er das Lied „Jamaican farewell" natürlich aus seiner Heimat kannte. Ich hatte ihn, einen waschechten Jamaikaner, eingeladen, weil sich die 6. Klassen die letzten Wochen im Musikunterricht intensiv mit lateinamerikanischen Rhythmen beschäftigt hatten. Herr Parkes, der selber zwei Töchter an unserer Schule hat, erzählte mit Begeisterung von seiner Heimat und zeigte uns wunderschöne Bilder von der Landschaft dort, von den multikulturellen Menschen und den vielen herrlichen Früchten, die dort fast von alleine wachsen.

Bei seinem Vortrag wurde gelacht, gerechnet, geraten, gefragt und mitgedacht und am Ende wussten alle, dass Niederbayern und Jamaica eine Menge Gemeinsamkeiten haben. Am Schluss wollten die Schülerinnen gerne als Ziel für eine spätere Abschlussfahrt Jamaica wählen, das ein Paradies auf Erden sein muss, wenn da nicht die 10 Stunden Flug wären!
Mit einem Geschenk aus unserem Fairtradeladen Nono bedankten sich die Klassensprecherinnen beider Klassen für den tollen und lebendigen Vortrag.

 

Text und Fotos: Helga Wilberg

 

mstr 18-04-17