Ursulatag – ein Fest der Freude – ein Fest der Schulgemeinschaft

 

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Schulfamilie der Ursulinen Realschule am Freitag, den 19. Oktober 2018 ihr traditionelles Ursulafest zum Namenstag der Heiligen Ursula um 8 Uhr in der Kirche beginnen. „URSULA oder LAURUS?", war im Gottesdienst die Frage oder „Warum ist gerade ein Baum im Wappen der Namenspatronin?" Pater Philipp löste mit der Klasse 7c im Laufe des Gottesdienstes die Rätsel auf. „Laurus" ist ein Lorbeerbaum und beinhaltet im Namen alle Buchstaben, die auch der Name „Ursula" hat. Die Heilige Ursula war wie ein Baum fest mit dem Glauben verwurzelt, war die Botschaft des Gottesdienstes, welcher von der Band „Ko&Stro and friends" beschwingt begleitet wurde und die Schulgemeinschaft zum Mitsingen und Klatschen einlud.

Nach dem Motto „Zeit für uns" genoss dann jede Klasse eine Stunde Zeit für sich im Klassenzimmer.
Nach der Pause ging die Reise weiter in der Turnhalle mit dem Theater „Der kleine Prinz", welches die Theatergruppe „Theater Fritz und Freunde" aufführte und die Schülerinnen ins ganze Universum mitnahm. Der kleine Prinz, der auf der Suche war, begegnete dabei vielen seltsamen Menschen auf den verschiedensten Planeten, bis er auf der Erde landete. Erst beim Fuchs lernte er eine Weisheit, die ihm half, die Welt besser zu verstehen, denn der Fuchs sagte: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar". Viel Weisheit hatte der kleine Prinz den Ursulinenschülerinnen auf den Weg mitgegeben und so manche hatte wohl noch Stoff zum Nachdenken gehabt, als die Mädchen nach dem kräftigen Applaus wieder die Treppen hoch zum Pausenhof gingen.

An diesem herrlichen Herbsttag sollten die Neuen, die Schülerinnen der 5. Klassen, Luftballone mit ihren Wünschen für das Schuljahr steigen lassen dürfen. Die SMV organisierten die Aktion und so flogen gegen 11:15 Uhr 99 Luftballons, nein 116 Luftballons los. Und die ganze Schulgemeinschaft schaute zu, wie die bunte Schar im Universum verschwand. Die frisch gewählten Schülersprecherinnen nutzten die Gelegenheit und stellten sich den Schülerinnen vor. Danach eröffnete Sr. Ursula feierlich die neue Schulbibliothek, die nach Jahren aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist und als regelrechtes "Schatzkästchen" betrachtet wird. 


Helga Wilberg

 

18-10-24 scu