„Aquarium“ eröffnet

Das Bibliotheksteam steht beratend zur Seite.

Das Straubinger Tagblatt berichtet:

Schulbibliothek an der Ursulinen-Realschule

Zum Fest der heiligen Ursula wurde „Das Aquarium", so wird die neue Schulbibliothek genannt, an der Ursulinen-Realschule eröffnet. Eine Art Durchgangsraum mit Büchern in Regalen oder die Schränke im Aufenthaltsraum als Übergangslösung für die Buchausleihe während der Umbaumaßnahmen gab es schon. Aber eine richtige Schulbibliothek mit eigenen Räumlichkeiten und einer dementsprechenden Ausstattung wurde nun umgesetzt.
Ein Ort des Wohlfühlens („wie der Fisch im Wasser") sollte es werden, ein Raum, in dem man in die Geschichten regelrecht eintauchen kann. Als Vorlage für ein Raumkonzept diente der Begriff „Aquarium", der sich bei den Schülerinnen und den Lehrern bereits vor der Gestaltung als Bibliotheksraum eingebürgert hat. Die Ursulinen-Schulstiftung unterstützte das Projekt, sodass drei Viertel von über 2000 Büchern neu angeschafft werden konnten. Wie in jedem Aquarium gibt es hier einen Rückzugsort, nämlich eine erhöhte Galerie, auf der sich die Schülerinnen in absehbarer Zeit auch Hörbücher anhören können. Wer ins Aquarium kommt und Lernhilfen sucht, wird ebenso fündig wie diejenige, die sich eher für Sachbücher interessieren. Dankenswerterweise hat der Förderverein drei Zeitschriften-Abos übernommen.

 

wz18-11