Valentin - "fairschenken"

Am Valentinstag wechselten wieder 100te Rosen ihren Besitzer: der SMV mit Frau Bucher, Herrn Ueberschär und den Schülersprecherinnen war es zu verdanken, dass unsere Mädels und die Jungs von der Nachbarrealschule die Möglichkeit hatten, Rosen mit einem fairen Gruß (Gepa Schokonaps) zu senden. So freuten sich hunderte Schülerinnen und Schüler über diese kleine Aufmerksamkeit.

So lasst Blumen, äh Bilder sprechen:

 

mstr 17-02-14

Der echte St. Nikolaus war wieder da!

Der Hl. Mann mit seinen Bengerln

Nun ist es schon längst Tradition an der Ursulinen Realschule, dass nicht nur der echte St. Nikolaus mit Mitra und Bischofsstab - unsere Schule ist "Weihnachtsmann-freie-Zone"- unsere Mädchen besucht, sondern dass er auch seit einigen Jahren fair gehandelte Schokolade verteilt. Die "Kleinen", 115 Schülerinnen, haben sich sehr über den Besuch des "Großen" gefreut und ihm sogar unter der Regie von den Musiklehrerinnen Frau Wagner und Frau Wilberg ein Liedchen gesungen. Zur Belohnung gabs für jede einen Schokonikolaus von GEPA. Aber auch für die "Großen", 136 Mädchen aus der 10ten, hatte der heilige Mann aus Myra ein offenes Ohr und vor allem für jede einen fair gehandelten Schokonikolaus mit dem Fairtradesiegel. So kann Weihnachten kommen: fair teilen und fair schenken.

 

Fotos: Sigrid Bucher

Text: Emmeram Strohmeier

 

mstr 16-12-06

Dank an 3. Schülersprecherin

Eine nette Geste und eine echte Anerkennung für die tolle Arbeit eine Schülersprecherin ist es, wenn Herr Ueberschär als Vetrtreter der Verbindungslehrer der dritten Schülersprecherin Zhabollaj Selina aus der Klasse 10e gleich am ersten Schultag einen tollen Blumenstrauß überreicht. Selina war nicht nur sehr angenehm überrascht, sondern hat sich sichtlich über dieses Zeichen der Anerkennung gefreut. Schon bald werden wieder neue Klassensprecherinnen und daraus die drei Schülersprecherinnen gewählt und dann dürfen sie alle zusammen vom 05.-07.10.2016 nach Waldmünchen ins SMV-Seminar fahren.

Also traut euch Verantwortung zu übernehmen und lasst euch als Klassensprecherin und Schülersprecherin zur Wahl aufstellen, nach dem Motto:

Sei du selbst
die Veränderung,

die du dir wünschst
für diese Welt!

Gandhi

 

mstr 16-09-13

Die Klassensprecherinnen des Schuljahres 2015/2016 setzen sich für euch ein

Schülersprecherinnen und SMV-Lehrkräfte 2016/2017

Image: smv_2.jpg

"Wir halten fest zusammen"
                            
Jeserer Chiara 10a      Brock Franziska 9c      Reitmaier Franziska 9e
Herr Ueberschär Harald                                                      Frau Sigrid Bucher

 

Sprechstunde für alle Schülerinnen:
jeden Donnerstag in der Pause im SMV-Zimmer

Projekte und Aktionen der SMV

Die Arbeit der SMV an der Ursulinen Realschule ist vielfältig. Selbstverständlich sind die drei Schülersprecherinnen und die beiden SMV-Lehrkräfte das ganze Schuljahr über Ansprechpartner für Sorgen, Nöte und Probleme der Schülerinnen. Die drei Schülersprecherinnen stehen dafür jeden Donnerstag in der Pause im SMV-Zimmer zur Verfügung – die Lehrkräfte haben wöchentlich eine "SMV-Stunde" und hören sich gerne auch mal in der Pause, in Freistunden oder vor und nach dem Unterricht an, wo der Schuh drückt. Die Rolle der SMV ist hier die der Vermittler, d.h. in erster Linie versucht die SMV mit den beteiligten Schülerinnen, Lehrkräften, Eltern und der Schulleitung Gespräche zu initiieren, in denen Lösungen für die individuellen Probleme der Schülerinnen gesucht werden. Außer dieser wichtigen Funktion als Mittler und „Anwalt" der Schülerinnen organisiert die SMV noch eine Reihe von weiteren Projekten und Aktionen.

Luftballonwünsche gehen auf Reise

„Selbst der Wunsch einer Ameise reicht bis zum Himmel", besagt ein japanisches Sprichwort. Auch die eine oder andere frisch gebackene Fünftklässlerin der Ursulinen Realschule fühlt sich zunächst vermutlich ganz klein, wenn sie am ersten Schultag das große, noch unbekannte Schulgebäude zusammen mit ihren Eltern betritt. Daher organisiert die SMV, dass die „Kleinsten" bunte Luftballons verbunden mit ihren Wünschen für ihre Zeit an der Mädchenrealschule auf die Reise schicken dürfen. Ihr Weg zum Himmel wird gleichzeitig von den Schülerinnen und Lehrkräften mit einem kurzen Blick aus den Fenstern vom Realschulgebäude aus begleitet.

Elternsprechtag - Lust auf Kaffee?

Da die Sprechtage den Eltern immer sehr viel Sitzfleisch abverlangen, kümmert sich die SMV - tatkräftig unterstützt durch den Elternbeirat - an diesen Tagen um das leibliche Wohl der Eltern. Bis zum Beginn der Elternsprechtage füllt sich der große Tisch im SMV-Zimmer allmählich mit Kuchen, Muffins, Nussecken usw., welche die Schülerinnen gebacken haben und die dann von den immer zahlreichen Helferinnen den Eltern zusammen mit Kaffee und auch kalten Getränken gegen eine Spende angeboten werden. Dazu gibt es auf jeder Etage im Schulhaus die gut besuchten „Kuchenstationen".
Zudem verkaufen die Schülerinnen an den Elternsprechtagen die Stiftungszeitung „Ursulinen aktuell" mit den jüngsten Informationen darüber, was sich in der Stiftung (Kloster, Gymnasium, Realschule, Fachakademie) tut bzw. getan hat.

Besuch des Hl. Nikolaus


Am Tag des Hl. Nikolaus verkleiden sich die drei Schülersprecherinnen als Engel und Krampus, denn an diesem Tag steht außer Unterricht noch etwas anderes auf dem Programm: Sie begleiten den Nikolaus, der die 5. Klassen besucht und mit persönlichen Worten und kleinen Geschenken überrascht.
Die Klassenlehrer/innen der 5. Klassen haben dazu bereits im Voraus Stichpunkte zu ihren Klassen notiert, wobei die Klassen sowohl gelobt als auch ermahnt werden. Zum Dank für ihren Besuch singen die 5. Klassen der „Nikolaus – Crew" meist Lieder, die sie im Musikunterricht extra dafür eingeübt haben.

Nachhilfe: Schülerinnen helfen Schülerinnen

Seit mehreren Jahren bereits versucht die SMV leistungsschwächeren Schülerinnen unter die Arme zu greifen. Unter dem Motto „Schülerinnen helfen Schülerinnen" bieten gute Schülerinnen ihre Hilfe an. Gegen eine geringe Bezahlung lernen sie zusammen mit den leistungsschwächeren Mitschülerinnen, unterstützen sie bei der Erledigung der Hausaufgaben und wiederholen mit ihnen den Unterrichtsstoff.
An dem Schwarzen Brett hängen die sogenannten „Nachhilfe – Pässe" und sind somit eine Angebotsübersicht für die Mitschülerinnen und Eltern. Eine Nachhilfe-Pass erhält man jedoch nur von den SMV-Lehrkräften, wenn man in dem Fach, in dem man Nachhilfe geben möchte, entsprechend gute Noten hat und die jeweilige Fachlehrkraft per Unterschrift bestätigt, dass man auch geeignet ist, hier zu helfen.

Hier geht's zum Nachhilfepass der SMV

Kinotag

Gegen Ende des Schuljahres, genauer gesagt während der Abschlussprüfungen, veranstaltet die SMV einen Kinotag für die Schülerinnen. Dazu wählen die SMV- Lehrkräfte zwei altersgerechte, pädagogisch wertvolle, aber dennoch lustige - oder gelegentlich auch mal nachdenklich stimmende - Filme aus, mit denen die Schülerinnen - und auch die begleitenden Lehrkräfte - überrascht werden.

„Letzter Schultag"

Seit einigen Jahren hat die SMV auch die Gestaltung des letzten Schultages an derUrsulinen Realschule übernommen, d.h. nachdem die Zeugnisse ausgeteilt worden sind, versammeln sich alle Lehrkräfte und alle Schülerinnen im Schulhof oder in der Aula um eine Bühne. Dank tatkräftiger Unterstützung aus allen Fachschaften, v.a. aber aus den Fachschaften Musik und Sport, kann dort ein unterhaltsames, auf die Ferien einstimmendes Programm geboten werden. Unter anderem finden Auftritte der Schulband sowie die Preisverleihung der Fachschaft Sport für die Schul- bzw. Jahrgangsbesten bei den BJS statt. Schließlich werden die Schulbesten mit einem in liebevoller Handarbeit hergestellten Orden für ihre außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet.