Werde Lesepatin!

Du kannst dich und deine Lese-Tandem-Partnerin in die Liste vor dem Aquarium eintragen und einmal in der Woche zu einem festen Zeitpunkt schwächeren Leserinnen unserer Schule motivierend zur Seite stehen.

 

Eine gute Lesepatin:

 

  • ... hat selbst Freude am Lesen und kann andere damit anstecken.
  • ... hat Lust, die Lesemotivation schwächerer Leserinnen zu wecken.
  • ... kann verweifelte Schlecht-Leserinnen ermutigen.
  • ... ist offen für jedes Leseniveau.
  • ... motiviert Wenigleserinnen dazu, öfter zu lesen.
  • ... regt dazu an, einen Text vorzutragen.
  • ... unterstützt dabei, den Sinn des Gelesenen wiederzugeben.

Eine kleine Szene:

 

Marie sitzt vor ihrem Blatt. Die Blicke wandern im Zimmer herum. Sie kommt einfach nicht mit den Augen beim Text an. Ihre Lesepatin weiß: Marie kann gut laut vorlesen, aber sie versteht nicht, was sie da liest – sie ist unkonzentriert und mutlos. Die Patin markiert nur 5 Zeilen. „Marie, sieh mal. Lies erst einmal nur diese kleine Portion. Lies leise und so langsam, wie du willst. Du kannst auch mehrmals lesen. Danach erzählst du mir, was du gelesen hast." Marie setzt neu an. Der Berg ist kleiner geworden. Sie fühlt sich ermutigt. Der erste Abschnitt klappt gut. Dann will Marie aufgeben: „Ich schaff das einfach nicht." Die Lesepatin nimmt sich Zeit. Sie merkt bald: Es ist nur ein einziger Begriff, den Marie nicht versteht. Doch ihre Lesepatin ermutigt sie wieder. Sie schlägt vor: „Lies einfach erst einmal über alles Unverstandene hinweg. Man muss nicht immer jedes einzelne Wort verstehen. Ich verstehe beim Zeitunglesen auch nicht immer alles."