Foto 2

Auch wenn heuer wegen Corona kein gemeinsamer Adventsgottesdienst möglich war, machten sich doch die einzelnen Klassen mit ihrem Religionslehrer auf den Weg zur Krippe. 

So feierte jede Klasse eine Andacht mit Gebeten, Liedern und einer Geschichte, in der ein Junge vom Jesuskind in der Krippe erfuhr, dass er alle seine Sorgen, Ängste und Fehler, aber auch alle Freuden zu ihm bringen darf. 

So trug auch jede Schülerin im Symbol zweier Strohhalme das zur Krippe, was sie Jesus anvertrauen wollte. 

 Das Jesuskind auf der Leiter kam der Krippe jeden Tag ein Stückchen näher, um an Weihnachten schließlich auf dem gebettet zu sein, was wir ihm bringen wollen und dürfen. 

Ein herzlicher Dank gilt P. Philipp, Herrn Strohmeier und Frau Feldmeier mit der Gesangsklasse für die Vorbereitung. 

Bild und Text: Bernhard Janker

2020-12-11 wei