IMG 20210916 WA0011Am Donnerstag war es wieder mal so weit. Wie jedes Jahr haben die Schülerinnen der MRU das kommende Schuljahr mit einem Wandertag eingeleitet. Für die 7a hieß das, wetterfeste Kleidung anziehen und zu Gott beten, dass das Wetter mitspielt und somit der Ausflug in den Kletterpark nach St. Englmar stattfinden kann. Das Wetter hat dann – hier hat der direkte Draht unserer Schule zum Wettergott geholfen – die Erwartungen einigermaßen erfüllt. Bei Sonne klettern, kann ja jeder…. Aber im Nebel mehrere Meter über dem Boden zu schweben (angeseilt!!!), hat schon etwas Mystisches.

2021 09 15 Schulbeginn 2021 22So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.
- Leonardo da Vinci

Sechs Wochen ist unser Geist nun auf ruhigeren Pfaden unterwegs gewesen und unser Denken hat vielleicht sogar etwas „Rost“ angesetzt. Doch nun sind die Ferien vorbei und wir starten in ein neues Schuljahr: Goodbye Holidays – Hello School!

Wie wird der erste Schultag in diesem Schuljahr ablaufen?
In welcher Klasse ihr seid, liebe Schülerinnen, das könnt ihr schon im Schulmanager nachsehen. Dort findet ihr seit gestern auch den neuen Stundenplan. Im Bereich des Haupttores lotsen euch am Dienstag wieder Wegweiser zum richtigen Eingang.
Und wenn es doch noch Fragen gibt? Dann helfen euch die Lehrkräfte am Info-Point weiter.

Unsere „Neuen“, die wir herzlich willkommen heißen, werden von den Tutorinnen der Ursulinen Realschule empfangen. Sobald sie sich von ihren Eltern am Eingangstor verabschiedet haben, werden sie von den Tutorinnen zum Klassenzimmer begleitet.

2021 07 31 SommerferienFerien
weg vom ich
damit zum ich
Wege werden

Atem holen
aus meiner
jetzt
Gelassenheit

Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin

Nach diesem besonderen Jahr haben sich alle die Ferien redlich verdient.

Jetzt ist erst einmal Pause bis ...

Dienstag, 14. September 2021

Das Direktorat ist am Mittwoch, 01. September 2021 von 9:00 bis 11:00 Uhr besetzt.

Ansonsten kann die Schulleitung per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erreicht werden.

Und jetzt kann uns nichts mehr abhalten:

Ferienzeit! – Nicht Worte, nicht Bücher erschöpfen den Zauber, den diese vier Silben bergen.

Ludwig Ganghofer (1855 - 1920), deutscher Volksschriftsteller und Heimatromanautor

 

2021 07 31 Abschlussfeier 2021 Startbild

„Normal kann jeder“. Unter diesem Motto wurden am letzten Schultag unsere diesjährigen Abschlussschülerinnen der sechs 10. Klassen verabschiedet. Normal war dieser Jahrgang aber nicht, denn trotz der vielen Coronaeinschränkungen haben nicht nur alle 124 Schülerinnen den Abschluss geschafft, es war sogar der beste Jahrgang aller Zeiten, bei dem 24 Mädchen einen Notendurchschnitt von unter 1,5 schafften, vier davon sogar die Traumnote 1,0. 

Der Geschäftsführer der Ursulinen Schulstiftung Wolfgang Ernst gratulierte zu dieser außergewöhnlichen Leistung in einer außergewöhnlichen Situation. 

"Weil nichts normal war, sind wir besonders stolz auf unsere Leistungen", sagte die Schülersprecherin. 

Das Straubinger Tagblatt berichtete über diesen bisher besten Jahrgang der Ursulinen Realschule:

Mit viel Herzlichkeit wurden am Donnerstagvormittag 124 Schülerinnen an der Ursulinen Realschule verabschiedet. Um die Hygieneregeln einhalten zu können, wurde die Feier zweimal identisch für alle sechs Klassen abgehalten.

IMG 20210728 092952 1 resized 20210817 103632859HerzlichenGlückwunsch an unsere fleißigen Gewinner von Mathegym. Ganz besonders in diesem doch etwas anderem Corona-Jahr muss man der Leistung der Mädchen großen Respekt zollen. Trotz vieler Herausforderungen im Home-schooling fanden unsere Schülerinnen Zeit und Muse, Mathematik mit Hilfe unserer Online-Lernplattform Mathegym zu üben und ganz nebenbei noch viele Checkos zu sammeln, die ihnen am Ende zu tollen Preisen verholfen haben. Die Firma Bischof + Klein aus Konzell belohnte den Fleiß der Mädchen mit einer großzügigen Geldspende, die Raiffeisenbank Mitterfels mit fünf Powerbanks sowie der Zahnarzt Dr. Häusler aus Straubing mit fünf Büchergutscheinen.

2021 07 27 Wandertag StartbildJuhu! Jipiieh! Laute Freudenschreie machten sich unter unseren Schülerinnen breit, als es hieß, dass wir heuer noch einen Wandertag machen können.

Die fünften Klassen steuerten dabei mit ihren Begleitlehrkräften den Straubinger Tierpark an. Nach einem Fußmarsch an der Donaupromenade entlang, fiel so manch kleiner Urschl auf, wieviel Natur es eigentlich in unserer schönen Stadt gibt. Angeregte Gespräche, lustige Plaudereien und fröhliches Gekicher kündigten uns bei den vielen Tieren schon von Weitem an. In kleinen Grüppchen wurden dann die verschiedenen Gehege aufmerksam besichtigt, wobei der Streichelzoo für viele Schülerinnen und auch die Lehrer ein Highlight darstellte. Nach einer gemeinsamen Brotzeit zur Stärkung ging es dann wieder zurück. Nach diesem schönen Tag hoffen wir alle, dass gleich im Herbst der nächste Ausflug kommen kann! 

Text und Bilder: Monika Raith

Fünfte Titel-Erneuerung in Folge – Exkursion ins Fair Handelszentrum Langquaid geplant

Von Ursula Eisenmann im Straubinger Tagblatt vom 29.07.2021

„Wir waren 2013 die erste Fairtrade Realschule in ganz Bayern“, sagt Emmeram Strohmeier, Leiter des Fairtrade-Teams der Ursulinen-Realschule. Nun erhielt die Schule nach einer Prüfung zum fünften Mal in Folge wieder ihren Titel. Neben vielen fairen Ideen für die nächsten zwei Jahre gibt es auch eine organisatorische Neuerung: Die Arbeit der Fairtrade-Klasse übernimmt das Wahlfach Fairtrade.
Um als Fairtrade-School ausgezeichnet zu werden, müssen fünf Kriterien erfüllt sein. Erstens muss es ein Schulteam geben, das Treffen und Aktivitäten zum fairen Handel organisiert. Zweitens ist ein Kompass zu entwickeln, der die Pläne der Schule zum fairen Handel festhält. Drittens sind an der Schule faire Artikel zu verkaufen und zu verzehren. „Wir haben einen von den Schülern betriebenen Laden, der Nono heißt“, betont Strohmeier. Der maximale jährliche Umsatz bisher habe gut 17 000 Euro betragen. Viertens ist das Thema fairer Handel im Unterricht in mindestens zwei Fächern zu behandeln. Fünftens sind Schulaktionen durchzuführen, um den fairen Handel vielen Menschen zugänglich zu machen.

2021 07 26 Dis Inventur Scu 2Wirtschaft mal anders. Da unsere Schülerbücherei – unser Aquarium – sehr gerne in Anspruch genommen wird, war es jetzt wieder mal an der Zeit, Inventur zu halten. Dabei müssen wie in einem normalen Unternehmen auch alle vorhandenen Bücher gelistet und abgehakt werden. Die Mädels der Klasse 8b machten sich also mit Listen und Stiften auf die Suche nach jedem einzelnen Buch. Dabei entdeckten sie zum Beispiel, dass eine Lektüre doppelt vorhanden ist oder aber ein anderes Buch fehlt. Gleichzeitig musste auch noch darauf geachtet werden, ob das Buch eventuell ausgeliehen ist. Eifrig listeten und überprüften die Schülerinnen den Inhalt der gesamten Bibliothek und kamen so innerhalb von 45 Minuten schon ziemlich weit.

2021 07 10 Scu Medienprojektwoche Scu 3

"Können wir nicht ein Projekt in Deutsch machen?" - Mit dieser Frage einer Sechstklässlerin ging alles los. Das Thema war in Zeiten der Digitalisierung schnell gefunden und so riefen wir eine "Medienprojektwoche" ins Leben. Die Schülerinnen zweier sechsten Klassen bildeten noch während des Distanzunterrichtes Gruppen, trafen sich zunächst digital und erarbeiteten Unterthemen wie beispielsweise:

  • Wie entsteht ein Buch? - Wir stellen eine Buchhandlung vor
  • Wie entsteht eine Radiosendung? - Wir stellen einen Radiosender vor

2021 07 XX Dh KZ Dachau StartbildAm Donnerstag, den 15.07., konnten unsere Neuntklässlerinnen nach einem Jahr Coronapause wieder in die KZ-Gedenkstätte nach Dachau fahren. Alle fünf neunten Klassen machten sich dafür gespannt und mit Erleichterung, dass wieder ein Ausflug möglich ist, auf den Weg. Auch wenn einige Gebäude leider aufgrund der aktuellen Situation nicht einsehbar waren, konnten sich die Mädchen einen eindrucksvollen Einblick verschaffen, von welchem einige Schülerinnen sichtbar ergriffen waren. Mit vielen neuen und teils sehr emotionalen Eindrücken konnten sich die Mädchen wieder auf den Heimweg machen.