2023 11 22 Ar Sprachreise EnglandAm 4. November 2023 ging es endlich los! – 68 Mädchen der neunten Klassen fuhren gemeinsam mit Frau Arndt, Frau Schöfer-Daniel und Herrn Listl mit dem Bus nach England, Bournemouth. Als wir endlich am Hafen in Frankreich ankamen, ging es mit der Fähre zu unserem Reiseziel.

2023 11 14 Friedensgebet„Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.“
John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, war es, der mit diesen Worten die Welt zur Bewahrung des Friedens ermahnte.
Viele Jahrzehnte war Krieg ein Szenario, das weit, weit weg von uns war. Eine Zeit, die wir nur noch aus den Erzählungen unserer Großeltern kennen, zu der wir kein Bild mehr hatten.
Seit zwei Jahren hat sich dies verändert: wir haben Krieg in Europa, wir haben Krieg vor unserer Haustür, wir werden täglich mit Schreckensbildern aus den Kriegsgebieten in der Ukraine und in Gaza konfrontiert.

Wie wertvoll wird da plötzlich wieder „Friede“!
„Da kann man nichts machen.“, sagen viele. Uns scheinen die Hände gebunden.

Doch … wir können sehr wohl etwas tun! Wir können für den Frieden beten und singen.
Pater Philipp lädt deshalb die ganze Schulfamilie

am Freitag, 17. November 2023 um 19 Uhr in die Ursulinenkirche ein zum Friedensgebet mit Liedern aus Taizé.

Vielleicht … „(…) werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen machen und ihre Spieße zu Sicheln. Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen.“ (Jesaja 2,1ff)

20231027 093458Das Thema "Berufsorientierung" gehört fest verankert in den WR-Unterricht der neunten Klassen. Sinnvollerweise arbeiten wir hier nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch, wie man am Bild der Klasse 9 d sehen kann. Nein, die Mädchen wollen nicht alle Influencer werden, sondern testen über das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit "Check-U", welche beruflichen Möglichkeiten ihren Talenten entsprechen.

Bild 20231025 083010 0edaf122Große und kleine Geschenke für unser „Aquarium“ - iPads vom Förderverein, Origami-Fische von den Schülerinnen zum 5. Geburtstag! 

Zu einem richtigen Geburtstag gehören natürlich Gratulanten, Glückwünsche und Geschenke. Davon bekam unser Aquarium pünktlich zum 5. Geburtstag einige. Das größte gab es gleich zu Beginn der Feierlichkeiten am Dienstag (24.10.), als Frau Becher in ihrer Funktion als Vorstands-mitglied des Fördervereins dem Bücherei-Team stellvertretend für alle Schülerinnen drei neue iPads in bunten Hüllen überreichte. 

MicrosoftTeams image 143 neuDer erste Tutorinnennachmittag der Klasse 5 b fand am 24.10.2023 statt. Unter dem Motto „Halloween“ bastelten unsere Fünftklässlerinnen kreative Kürbisse. Dabei erzählten sie uns ihren Musikgeschmack und wir hörten uns verschie-denste Lieder an. Anschließend spielten alle das Spiel „Kartenstapeln“, wodurch das gegenseitige Vertrauen unter den Mädels deutlich wurde. Zum Schluss gingen wir auch noch in den Pausenhof, um etwas frische Luft zu schnappen und eine Runde „Blinzeln“ zu spielen. Die Zeit verging wie im Flug und wir Tutorinnen freuen uns schon auf den nächsten Spielenachmittag mit den Fünftklässlerinnen.

1Ursulatag „light“ mit der Weltpremiere unseres Schulseelsorge-Songs „Insieme“

Am Montag nach dem Fest der Heiligen Ursula (21.10.) feierten wir einen „Ursulatag light“. Da in diesem Schuljahr unser Kloster „333 Jahre Ursulinen in Straubing“ feiert und hier einige Aktionen geplant werden, wird der Ursulatag dann nachgefeiert. Einen kleinen Schulgottesdienst gab es aber dennoch – sogar mit einer Weltpremiere: das neue Lied der Schulseelsorge an unserer Schule wurde zum ersten Mal gemeinsam gesungen. Pater Norbert Becker, ein Priester und Komponist, hat extra für unsere Schule ein eigenes Lied komponiert. Im Zentrum des Liedes steht das italienische Wort „Insieme“, was so viel wie „zusammen, miteinander, gemeinsam“ bedeutet. In den Schriften der Heiligen Angela Merici spielt dieses Wort eine wichtige Rolle für das Leben der Ursulinen-Schwestern.

2023 10 01 Fe Jugendgottesdienst Steinach Str 8Am 1. Oktober 2023 erlebten die Gemeindemitglieder in der voll besetzten Pfarrkirche Steinach einen besonderen Jugendgottesdienst zum Erntedankfest. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit der Schulband der Ursulinenrealschule Straubing unter der Leitung von Frau Feldmeier mitgestaltet und vom Musikverein Steinach unterstützt.

2023 09 14 Anfangsgottesdienste3Am Ende des aufregenden ersten Schultages stand ein kurzer erster Schulgottesdienst für die fünften Klassen in unserer Schulkirche. Pfarrer Philip-Alexander Theiß und Pater Philipp begrüßten die Schülerinnen sowie ihre Familien und schlossen sich den vielen guten Wünschen an, die den Neuanfang begleiten. Zusammen mit Sr. Ursula legten sie allen, die es wollten, die Hand auf als Zeichen des Segens Gottes. Mit dieser „Streicheleinheit Gottes“ ging der erste Schultag zu Ende und am zweiten Tag feierten die restlichen Klassen den Anfangsgottesdienst der ersten Schulwoche.

Paddeln 23Trotz eines regnerischen Starts in Straubing entwickelte sich der Wandertag auf der Naab zu einem unvergesslichen Erlebnis für drei Klassen, bestehend auf 66 fröhlichen Mädchen und 6 engagierten Lehrkräften. Ausgestattet mit Paddelbooten wagten sie sich mutig auf die Flusswasserwege von Kallmünz nach Duggendorf und wurden mit angenehmen Wetter belohnt, als die Wolken sich verabschiedeten und teilweise sogar die Sonne bei angenehmen 19° herauskam. Die Schülerinnen erreichten ihr Ziel nach ca. 2 Stunden trocken und glücklich und voller Freude über die gemeinsame Leistung. Einige Schülernnen nutzten dann sogar noch die Gelegenheit auf eine Abkühlung am Badestrand in Duggendorf.


25 07.2023 Selbstverteidigung.jgpDer Eigenschutz steht im Mittelpunkt
Am Dienstag, den 25. Juli sollte eigentlich das SMV-Fußballtunier stattfinden. Doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung und deshalb wurde eine wirklich sinnvolle Alternative gefunden. Sehr spontan besuchte Frau Zwickenpflug, Vorstandsvorsitzende des Elternbeirates, die Schülerinnen aller Jahrgangsstufen und lehrte sie die Grundzüge der Selbstverteidigung. Die Mädchen waren begeistert und konzentriert dabei, als ihnen gezeigt wurde, wie man sich auf einem festen Griff befreit oder einer Ohrfeige ausweicht. Nebenbei wissen jetzt die Schülerinnen und auch einige Lehrer, was wirklich die empfindlichste Körperstelle ist und wie sie jeden Gegner zu Boden bringen können.

Der "Nasengriff" zeigt, dass man sich auch gegenüber kräftigeren Angreifern wehren und somit sich selbst schützen kann. Die ganze Schulfamilie bedankt sich herzlich bei Frau Juliane Zwickenpflug für ihren spontanen und pausenlosen Einsatz und freut sich, dass der Selbstverteidigungskurs ab nächstem Schuljahr fest in den Veranstaltungskalender integriert wird. be